14% Porzellan-Leuchte

14% Porzellan-Leuchte

429,00 

14% Porzellan-Leuchte

Design: Studio Laura Straßer

Erhältlich in vier Größen:
15 cm hoch à 229,- €
17 cm hoch à 269,- €
20 cm hoch à 329,- €
25 cm hoch à 429,- €

Die Designerin Laura Straßer visualisiert mit der Porzellan-Pendelleuchte »14%« die Vorgänge beim Brennverfahren von Kreamik. Die Leuchte besteht aus mehreren Schirmen in unterschiedlichen Größen. Die Größenverhältnisse bilden einen Zusammenhang ab, der dem zugrundeliegenden Abgussverfahren geschuldet ist. Die jeweils größere Form war Abgussvorlage für die nächste und durch die gegebene Schrumpfung des Porzellans beim Brennen resultierte jeweils eine um 14% kleinerer Form und so fort. Die Lampenschirme aus Porzellan verlieren in dieser Prozedur nicht allein an Größe, auch die exakte Ausgangsform wird von Mal zu Mal durch das Verziehen und Verformen beim Brand verändert.

In der Dresdner Porzellansammlung finden sich Stücke aus der ganz frühen Meißner Schaffenszeit, die mittels Abguß von chinesischen Originalen entstanden. Gerade im Vergleich von chinesischem Original und Meißner Nachbildung wird eine Eigenschaft von Porzellan augenscheinlich, die die Kopie also solche eindeutig entlarvt: Porzellan schrumpft im heißen Glasurbrand und verliert dabei an Kontur, wird regelrecht weich gewaschen. Je nach Porzellanmasse liegt der Schrumpfungsfaktor zwischen 13%-16%, und dabei geschieht im Ofen einiges, was nicht immer vorhersehbar ist: der Scherben verzieht sich, kann reißen. Das kann zu einem hohen Ausschuss von Porzellanen gerade bei komplizierten Formen führen.

Die Leuchte 14% erfordert bei ihrer Herstellung genau diese Eigenschaft der Porzellanmasse. Jeder Porzellanschirm ist ein Abguss des voran gegangenen größeren Schirms und selbst Abgussvorlage für den nächst kleineren. Der Nachbildungsprozess ähnlich dem der zwei Dresdner Figuren der Gottheit wird fünfmal ausgeführt. Somit wiederholt sich mit jedem Abguss der Einfluss, den der Brand auf den Porzellanscherben hat. Entstanden ist hierbei eine recht eigenwillige Leuchte, die gerade deshalb so spannend ist, weil die Porzellanmasse das Ergebnis mit geformt hat und die sanfte und dennoch sichtbare Modifikation von Schirm zu Schirm nach vollziehbar ist.

Designerin Laura Straßer studierte an der Bauhaus-Universität Weimar.

14% Porzellan Leuchte ist handgemacht -“Made in Germany” – mit viel Liebe.
Material: Porzellan, Edelstahl
Kabel: 2 Meter schwarzes Textil Kabel mit schwarzem Baldachin
Leuchtmittel: Max. E27 60W Halogen / 17W LED 230V (nicht enthalten)

Need Help? Contact Us Leave Feedback

Category: